Projekt: CARDOLUTION – NFC-Visitenkarten

Ob der obligatorische Austausch vor einem Meeting oder die selbstverständlich gewordene Überreichung nach einem informellen Gespräch, Visitenkarten sind aus der täglichen Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Wenn sich auch diese Etikette der Businesswelt im Laufe der Zeit kaum verändert hat, kam es in unserer Gesellschaft zu einem großen Wandel – der Digitalisierung.

Diese Entwicklung hatte auch weitreichende Auswirkungen auf die Geschäftswelt. Schreibmaschinen wichen Computern, Briefwechsel machten dem E-Mail Verkehr Platz und somit wurde auch konsequenterweise die Kontaktdatenverwaltung digitalisiert, was ein Abtippen der Visitenkarten notwendig macht. Ein zeitaufwändiges und fehlerbehaftetes Unterfangen. In der Vergangenheit wurden einige Versuche unternommen, die Visitenkarte durch andere Formen der Kontaktdatenweitergabe, meist in rein elektronischer Form, zu ersetzen und somit dem Digitalisierungszeitalter gerecht zu werden. Alle schlugen fehl, da das Ritual der physischen Kartenübergabe fest in unsere Gesellschaft verankert ist. Die elektronische Visitenkarte der Firma Cardolution ist daher kein neuer Versuch, die Visitenkarte gänzlich zu ersetzen. Im Gegenteil, es handelt sich dabei um deren Weiterentwicklung, deren Evolution.

Optisch unterscheidet sich die elektronische Visitenkarte nicht von einer altbewährten Karte. Im Inneren wurde allerdings modernste RFID Technik eingebettet, welche es möglich macht, die Informationen, welche auf der Karte aufgedruckt sind, in elektronsicher Form abzuspeichern und sogar weitere Informationen hinzuzufügen. Als Größenformat wurde das Kreditkartenformat ID-1 nach ISO7810 (85,60 mm × 53,98 mm) gewählt. Um eine einfache Unterscheidung zwischen normaler und elektronischer Visitenkarte zu ermöglichen, verfügt die Karte der Firma Cardolution auf der Rückseite über eine besondere Prägung mit dem speziellen Symbol: Electronic Businesscard

Die Daten können schnell und unkompliziert mit dem USB Reader Stick von Cardolution ausgelesen und per Knopfdruck in ein Datenverwaltungsprogramm, beispielsweise Outlook, importiert werden. Ebenso ist die neueste Generation von Smartphones mit der notwendigen NFC-Technologie, NFC genannt, ausgestattet, um ebenfalls die Daten der elektronischen Visitenkarte auszulesen und in der Kontaktverwaltung abzuspeichern.

Ihr Ansprechpartner für Fragen und Bestellungen ist:

Herr Michael List, Telefon: +43 (1) 23611990, E-Mail: office@cardolution.com

Internet: www.cardolution.com